Premiere für das Solarthermie-Jahrbuch!

Foto: Sonnenhaus-Institut / Udo Geisler.

In diesem Frühjahr ist die neue Publikation, das Solarthermie-Jahrbuch 2019 „Solare Wärme“ erschienen. Ich freue mich, dass ich an diesem Projekt der drei ehemaligen Sonne Wind & Wärme-Redakteure Detlef Koenemann, Jens Peter Meyer und Joachim Berner mitwirken durfte. Geboren wurde die Idee am ersten Intersolar-Abend 2018 beim alljährlichen Kollegen-Treffen. Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH in Pforzheim, fand Gefallen an der Idee. Sein Unternehmen, das auch die Intersolar organisiert, die seit 2018 unter der Dachmarke „The Smarter E“ stattfindet, ist der Herausgeber.  

Solarthermie-Jahrbuch 2019

Warum die neue Publikation? „Die Solarwärmenutzung ist einer der zentralen Bausteine der zukünftigen Energieversorgung. Das Potenzial wird derzeit aber bei weitem nicht ausgeschöpft“, sagt der verantwortliche Redakteur Detlef Koenemann. „Mit dem Solarthermie-Jahrbuch wollen wir die Technologie wieder stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken und die Vorteile wie die hohe Effizienz, die Langlebigkeit, die Nachhaltigkeit und die kostengünstige Wärmeerzeugung darstellen.“

Was steht drin? Das 164 Seiten starke Magazin deckt alle Aspekte rund um die Solarwärmeerzeugung und -nutzung ab: angefangen mit dem Beitrag der Solarthermie zur Energieversorgung 2050 über die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Anwenderkonzepte in Ein- und Mehrfamilienhäusern und Sonnenhäusern bis hin zur Prozesswärme und zu solaren Wärmenetzen. Betrachtet wird die Solarthermie aber auch im Wettbewerb der erneuerbaren Energien.

An wen richtet es sich? Das Solarthermie-Jahrbuch richtet sich an Architekten, Bauingenieure, Energieberater, Installateure und Planer. Aber auch Energieversorger und Wohnungsbaugenossenschaften können sich hier über die Technik und Möglichkeiten der Solarthermie informieren und zu eigenen Projekten inspirieren lassen.

„Wir möchten auch die Entscheider in den Kommunen, insbesondere in den Stadtwerken, wieder stärker auf diese Technologie aufmerksam machen. Der Fokus der Investitionen wurde in letzter Zeit sehr stark in Richtung Strom verschoben. Es gibt aber auch viele gute Gründe für die Nutzung der Solarthermie“, ergänzt Koenemann.

Nach einem erfolgreichen Auftakt in diesem Jahr soll das Solarthermie-Jahrbuch künftig jährlich erscheinen.

Weitere Informationen und Bestellung: www.solarserver.de/stj